Unternehmerisch die Welt im Kleinen verbessern!enactus.de

Open
X


Die Ausgangssituation

Immer wieder wird über Flüchtlinge berichtet, die nach Deutschland kommen, um hier Zuflucht zu finden. Oftmals werden sie in Heimen untergebracht und erleben dort einen tristen Alltag.

Zudem ist uns aufgefallen, dass auf vielen Grünflächen in Magdeburg das Gras nur so wuchert, so dass eine sinnvolle Nutzung dieser ausgeschlossen ist.

Das Ziel

Unser Ziel ist, dass Migranten und Flüchtlinge nicht mehr die Außenseiter unserer Gesellschaft sind, sondern mit uns zusammen leben.

Außerdem möchten wir mit unserem Projekt nicht genutzte Grünflächen wieder neu zum Leben erwecken.

Die Umsetzung

In Kooperation mit einem institutionellen Träger sollen die Migranten und Flüchtlinge Obst und Gemüse selbständig auf den Grünflächen ansäen und ernten. Nach der Ernte soll das Obst und Gemüse verkauft werden. Der Erlös kommt selbstverständlich den Flüchtlingen und Migranten zu Gute.

Nachhaltigkeit

Die Migranten und Flüchtlinge sollen Verantwortung für das Gartenprojekt übernehmen und es selbständig ausführen und auch weitere Migranten/Flüchtlinge anlernen, so dass die Nachhaltigkeit dieses Projektes sichergestellt wird.

Aktuelles20161105_140421

Zur Zeit werden 2 Gärten am Südring von uns zwei mal die Woche bewirtschaftet. Neben mehreren Beeten stehen in den Gärten zahlreiche Apfel- und Kirschbäume, welche diesen Herbst zu einer ertragreichen Ernte führten. So konnten beispielsweise 128 kg Äpfel gepflügt werden, welche dann gegen 12 Flaschen Apfelsaft eingetauscht und unter den Flüchtlingen und freiwilligen Helfern aufgeteilt wurden.

Das Projekt wurde vom MyGarden Team offiziell an Felix Breitmeier und Ralf Weigt vom Spielwagen e.V. übergeben.